Montag, 23.10.2017
Engagement

Einsatz für eine lebenswerte Gesellschaft

WeltbundlilieDie Engagementfelder der DPSG

Eine der letzen Bitten ihres Gründers spielt für die Pfadfinderinnen
und Pfadfinder bis heute eine entscheidende Rolle. »Versucht die
Welt ein bisschen besser zurückzulassen als ihr sie vorgefunden
habt«, hatte Lord Robert Baden-Powell of Gilwell im Abschiedsbrief
an seine Scouts geschrieben.


In der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) wird dieser
Anspruch umgesetzt. In drei Feldern engagiert sich der Pfadfinderverband
besonders, im Bereich Ökologie, im Bereich Internationale Gerechtigkeit
und in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung.

Solidarisch leben bedeutet für Pfadfinderinnen und Pfadfinder, einzugreifen,
wo mangelnde Rücksichtnahme, Unterdrückung und Benachteiligung
deutlich werden. Egal, ob der Einsatz gegen Fremdenfeindlichkeit, der
Schutz der Umwelt oder der Einsatz für einen gerechten Welthandel – in der
DPSG engagieren sich schon die jüngsten Mitglieder für eine lebenswerte
Gesellschaft.

Probleme lösen

Mit altersgerechten Aktionen versuchen fast 20.000 ehrenamtliche
Leiterinnen und Leiter dem eigenen Auftrag gerecht zu werden, Kinder und
Jugendliche zu kritischen und selbstständigen Menschen zu erziehen. Sie
machen sie auf Missstände in der Gesellschaft aufmerksam und wirken mit
ihnen gemeinsam an Problemlösungen mit. Beispiele gibt es viele: Mit
Erfolg setzte sich eine Wölflingsmeute für eine Verkehrsberuhigung rund um
ihr Jugendheim ein. Auf den Bürgermeister, den sie um Unterstützung
gebeten hatten, hatte das Engagement der Sieben- bis Zehnjährigen
enormen Eindruck gemacht.

DPSG internationalDezentrale Aktionen

Solidarität beweist die DPSG immer wieder als gesamter Verband. 1994
gelang es, einige Freunde der ruandischen Pfadfinder und deren Familien
aus den Wirren des Bürgerkrieges nach Deutschland in Sicherheit zu
bringen. Die finanzielle Verantwortung für die 20 Ruandesen übernimmt die
DPSG bis heute; dies ist nur durch die große Spendenbereitschaft aus den
eigenen Reihen möglich. Bei vielen dezentralen Aktionen bewiesen Gruppen
des Verbandes ihre Solidarität mit Kriegsopfern. Hilfslieferungen anderer
Organisationen wurden tatkräftig unterstützt oder teilweise sogar
eigenverantwortlich übernommen. Engagementfelder Einsatz für eine
lebenswerte Gesellschaft.